Eigentlich wollte ich heute nach der Arbeit andere Schalung für den BBO herstellen. Prinzipiell geht es um zwei Säulen, die das Dach im vorderen Bereich über einen Holzstempel stützen sollen.

Aber seit 07:30 regnet es..teils richtig stark.

Daher war mein Plan für heute:

  • mit einem Temperaturfühler zum OBI fahren und zwei dünne Stahlrohre als Temperaturfühlerhalter kaufen
  • eine Revisionsklappe für Wasserleitungen kaufen, in der die beiden Rohre zusammenlaufen und den Zugang zum Arduino  sicherstellen.
  • 10 Meter Stromkabel kaufen um den BBO mit Strom zu versorgen (für den Arduino, die Beleuchtung und eine Steckdose)

Mein hehres Ziel ist -bis zu unserem Urlaub in zwei Wochen- die Fertigstellung des Backraumes abzuschließen.

Mal schauen, wie weit ich komme. Der Wohnwagen muss ja auch noch überprüft und gereinigt werden (außen Waschen und innen putzen).

Jedenfalls war dann kein Regen mehr in Sicht. Nur ab und zu ein wirklich kurzer Schauer den ich beim OBI nicht mal mitgekriegt hatte. Aber der Reihe nach.
Ich war 20 Minuten Zuhause, als meine Nachbarin Brot für Tammy brachte. Währen Sie mir von ihren geplanten Urlaub erzählte, kam Kilian angefahren. Schmutzig bis über beide Ohren. Hier stellt sich immer die Frage, warum Kinder auf Arbeit Zuhause absolut keinen Bock haben, wo anders dafür ganze Häuser einreißen…Wie dem auch sei…Er startete in die Dusche und ich mit Tammy eine Runde am Acker entlang. 
Da der Mais über 2 Meter hoch ist, sieht man niemanden kommen und auch keine Hunde ohne Leine. Das ist hier ein Problem, da es Hundebesitzer gibt, die Ihren Hund nicht unter Kontrolle haben und den dann ohne Leine laufen lassen. Meistens sind das so Suizidgefährdete Fuß-hupen, die meinen Hund anmachen und sich dann fragen, warum Tammy sie umschmeißt und wegjagt…

Nach der Runde wollte ich schon das Auto nehmen und beim OBI die fehlende Platte für die Verkleidung kaufen, aber zum Glück viel mir etwas ein: Auf dem Dachboden wollte ich seit Jahren den alten Schrank meiner Oma aufstellen. So ein Monster mit 5 Türen.  Das wurde nie umgesetzt weil einfach genug Platz für unseren Schmarrn vorhanden war. Über das Zimmer meiner Tochter ging es auf den Boden (der eine Ausbaureserve für locker zwei Zimmer hat). Dort hat Kilian vor 1 Monat angefangen seine Carrera Bahn aufzubauen. Unmittelbar dahinter dann der Schrank in seinen Einzelteilen. Und 5 Rückwände. “STRIKE”. zwei Stück nahm ich sofort mit nach unten in die Garage und montierte mit Schraubzwingen, Akkuschrauber und zig Schrauben die fehlende Wand an der Schalung.

Weider einen Punkt abgeschlossen. 

Nun ging es mit dem Roller zum OBI. Dort war die Revisionsöffnung schnell gefunden. Aber das Rohr für den Sensor war etwas kniffeliger. Die “Röhrchen” waren vom Duchmesser zwar richtig passend, aber die Wandungsstärke ein Graus.

Hier muss ich abends nochmal ins Internet gehen und mich dort nach einem Lieferanten umsehen.